1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Deutscher Solarzellenhersteller in der Krise: Bei Sunways stehen die Bänder still

Deutscher Solarzellenhersteller in der Krise : Bei Sunways stehen die Bänder still

Beim insolventen Solarzellenhersteller Sunways steht die Produktion weitgehend still. Es fehle die finanzielle Grundlage, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch. Ein Grund sei die Entscheidung mehrerer Banken vor drei Wochen, die Kreditlinien vorzeitig zu kündigen.

Dies erschwere den Betrieb. Hinzu kämen fehlende Aufträge. Das am Dienstag eröffnete vorläufige Insolvenzverfahren könnte die Rettung bringen. Ziel sei es, das börsennotierte Unternehmen zu sanieren und Arbeitsplätze zu retten.

"In den nächsten Tagen werden wir uns in engem Kontakt mit dem Vorstand von Sunways einen Überblick verschaffen, um die Lage des Unternehmens beurteilen zu können", sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Thorsten Schleich. "Aussagen zum Verlauf des beantragten Insolvenzverfahrens sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich." Die Löhne der Beschäftigten seien durch das Verfahren bis einschließlich Juli auf jeden Fall gesichert.

Das Amtsgericht Konstanz hatte am Dienstag ein Insolvenzverfahren über die angeschlagene Solarfirma eröffnet. Das Unternehmen mit Standorten mit Sitz in Konstanz und einem Produktionswerk im thüringischen Arnstadt ist schon länger in Schieflage. Betroffen sind den Angaben zufolge rund 265 Mitarbeiter.

(dpa/felt)