1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Streik-Drohungen: Bahn-Gewerkschaft sieht bei Bahn-Trennung bis zu 80.000 Arbeitsplätze gefährdet

Streik-Drohungen : Bahn-Gewerkschaft sieht bei Bahn-Trennung bis zu 80.000 Arbeitsplätze gefährdet

Berlin (rpo). Die Bahn-Gewerkschaft Transnet hat mit Streik gedroht, falls die Deutsche Bahn sich ihn ihre einzelnen Sparten auftrennen sollte. Durch die Zerschlagung des Unternehmens wären 80.000 Arbeitsplätze gefährdet, meint Transnet.

Sollte das Zerschlagungsszenario eintreten, "werden wir uns auch mit einem Arbeitskampf zur Wehr setzen", drohte Gewerkschaftschef Hansen am Samstag im Deutschlandradio Kultur.

Der Gewerkschaftschef forderte eine gesetzliche Absicherung für die Bahn-Beschäftigten, dass der Konzern nicht zerschlagen werde. Gleichzeitig müsse abgesichert sein, dass kein Arbeitsplatz heute oder später vernichtet werde. Es sei zu befürchten, dass der Bund ansonsten aus Haushaltsnöten heraus per "Salami-Taktik" über mehrere Jahre hinweg die profitablen Unternehmensteile verkaufe, anstelle einen Investor für den gesamten Konzern zu suchen.

Das Netz müsse bei der Bahn bleiben, sagte Hansen. "Die Eisenbahn ist ein integriertes Transportsystem. Rad und Schiene sind zusammen erfunden worden. Nur so funktioniert das System", sagte der Transnet-Vorsitzende.

(ap)