Angeschlagener Atomriese: Areva will bis zu 6000 Stellen streichen

Angeschlagener Atomriese : Areva will bis zu 6000 Stellen streichen

Der weltgrößte Atomkonzern Areva will nach Milliardenverlusten bis zu 6000 Stellen streichen. Die Personalkosten sollten um 18 Prozent reduziert werden, teilte das staatlich kontrollierte französische Unternehmen am Donnerstag in Courbevoie bei Paris mit.

Darüber werde das Management nun mit den Gewerkschaften verhandeln. Wie viele Jobs wegfallen werden, steht noch nicht genau fest. Personalchef François Nogué sprach von 5000 bis 6000 Stellen weltweit, 3000 bis 4000 davon in Frankreich. Der Konzern hatte 2014 ein Minus von mehr als 4,8 Milliarden Euro verbucht. Areva beschäftigt rund 42.000 Menschen.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE