Arbeitplatzgarantie besiegelt: Rewe und Edeka unterzeichnen Kaiser's-Verträge

Arbeitplatzgarantie besiegelt : Rewe und Edeka unterzeichnen Kaiser's-Verträge

Die Handelsriesen Edeka und Rewe haben nach zwei Jahren Übernahmekampf die Verträge zur Aufteilung der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann unterzeichnet. Das berichtete ein Rewe-Sprecher am Donnerstag.

Unmittelbar nach der Unterzeichnung der Verträge seien die Unterlagen zur Rücknahme der Beschwerde gegen die Ministererlaubnis eingereicht worden. Für die 15 000 Kaiser's-Tengelmann-Beschäftigten bedeutet der dann mögliche Vollzug der Ministererlaubnis eine fünfjährige Arbeitplatzgarantie.

Nachdem Rewe seine Klagen gegen die Ministererlaubnis zur Übernahme durch den Branchenprimus zurückgenommen habe, die Verträge notariell bekundet worden seien und das Bundeskartellamt dies bestätigt habe, "ist jetzt die Ministererlaubnis bestandskräftig und der Zusammenschluss von Edeka und Kaiser's Tengelmann kann vollzogen werden", teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag mit. "Die Ministererlaubnis gilt", sagte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Damit seien die mehr als 15.000 Arbeitsplätze von Kaiser's Tengelmann sowie ihre Arbeitnehmerrechte gesichert. "Das ist eine sehr gute Nachricht, auf die die Verkäuferinnen, Fleischer, Lagerarbeiter und Logistiker über zwei Jahre warten mussten", sagte der Minister.

(felt/dpa/REU)