Wettbewerbsbeschwerde in Südkorea: Apple startet nächste Attacke gegen Samsung

Wettbewerbsbeschwerde in Südkorea : Apple startet nächste Attacke gegen Samsung

Der US-Technologiekonzern Apple hat beim südkoreanischen Kartellamt eine Beschwerde gegen seinen Rivalen Samsung eingereicht. Die Behörde erklärte am Donnerstag, sie prüfe, ob Samsung seine dominante Marktposition bei Geräten, die kabellos kommunizieren können, missbraucht habe. Weder Apple noch Samsung wollten den Fall kommentieren.

Die beiden Konzerne streiten sich weltweit vor vielen Gerichten um Patente für Smartphones und Tablet-Computer. Apple beschuldigt Samsung vor allem, das Design seiner Geräte kopiert zu haben.

Samsung wirft dem US-Unternehmen seinerseits vor, einige seiner Patente für verschiedene Kommunikationstechnologien zu missachten. Im August hatte ein kalifornisches Gericht Samsung Recht gegeben, die Südkoreaner sollen rund eine Milliarde Dollar (rund 836 Millionen Euro) Strafe zahlen.

Hintergrund des Streits ist der Kampf der Unternehmen um die weltweiten Smartphone- und Tablet-Märkte. Samsung dominiert inzwischen den Markt für Handys. Von seinem neuesten Modell, dem Galaxy S3 konnte der Konzern drei Monate nach der Einführung in Europa bereits sechs Millionen Stück verkaufen. Weltweit wurden 20 Millionen Geräte dieses Modells verkauft, wie Samsung am Donnerstag mitteilte.

Apple dominiert hingegen den weltweiten Tablet-Computermarkt. Im ersten Quartal 2012 konnte der Konzern 17 Millionen iPads verkaufen. Samsung setzte in derselben Zeit 2,4 Millionen Tablets ab.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE