HSH Nordbank: Anzeige gegen ehemalige Bankmanager

HSH Nordbank: Anzeige gegen ehemalige Bankmanager

Hamburg (RPO). Die sogenannten Omega-Geschäfte der HSH Nordbank haben ein juristisches Nachspiel für zwei ehemalige Manager der Londoner Niederlassung gestellt. Es wurde Strafanzeige gestellt.

Gegen den ehemaligen Niederlassungs-Chef Luis Marti-Sanchez und einen weiteren Manager bestehe im Zusammenhang mit den umstrittenen Omega-Investments der Verdacht der Untreue, sagte ein Banksprecher am Mittwoch in Hamburg. Die Strafanzeige sei bereits in der vergangenen Woche bei der Staatsanwaltschaft Hamburg eingereicht worden. Die Bank wolle "Klarheit über die Verantwortlichkeiten".

Die Landesbank von Hamburg und Schleswig-Holstein hatte 2007 und 2008 rund 600 Millionen Euro in die Omega-Geschäfte investiert und später nahezu vollständig abschreiben müssen. Experten werteten dies als einen entscheidenden Schritt zur Beinahe-Pleite der Bank. Bereits Ende Januar hatte die HSH Nordbank die Omega-Investments aufgelöst. Zum genauen Preis machte die Bank keine Angaben. Der Wert der Investments hatte sich nach Bank-Angaben jedoch um einen dreistelligen Millionenbetrag verbessert.

(DDP/felt)