1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Amazon hebt den Mindestbestellwert an

Online-Versandhändler : Amazon hebt den Mindestbestellwert an

Bislang lag der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Sendungen bei Amazon bei 20 Euro. Doch nun hebt der Online-Händler diesen Betrag an. Mit einem kleinen Trick kann man aber dennoch die Versandkosten sparen.

Auf seiner Homepage gab Amazon bekannt, dass man den Mindestbestellwert ab dem heutigen Dienstag auf 29 Euro erhöht habe. Bislang lag dieser bei 20 Euro. Allerdings bleibt, so schreibt das Unternehmen auf der Webseite, die kostenfreie Lieferung von Büchern bestehen. Und genau das kann sich der Kunde zunutze machen, um die Versandkosten doch zu sparen.

Wird zu den anderen bestellten Waren noch ein Buch, ein Hörbuch oder auch einen Kalender hinzufügt, dann kann der Kunde die ganze Sendung doch kostenfrei erhalten, da Bücher vom Mindestbestellwert ausgenommen sind. Wer also ein besonders günstiges Exemplar findet, spart damit.

Allerdings sollten man ganz genau darauf achten, dass man auch bei Amazon direkt bestellt. Denn für die externen Anbieter, also die Marketplace-Händler gelten ganz andere Regeln.

(das)