1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Airbus A350: So sieht der Langstreckenjet von innen aus

Erste Flieger sollen noch 2014 ausgeliefert werden : Airbus stellt neue A350-Inneneinrichtung vor

Der Flugzeugbauer Airbus hat am Montag erstmals die Inneneinrichtung seines A350 Langstreckenjets der Öffentlichkeit präsentiert. Zu besichtigen gewesen sei diese bei einem Fach-Termin im Hamburger Airbus-Werk, teilte der Konzern mit.

Dort ist zurzeit eines der beiden Testflugzeuge der neuen A350-Flugzeugklasse stationiert, die mit vollständiger Kabineneinrichtung ausgestattet sind. Es diente den Airbus-Ingenieuren im März zwei Wochen lang für ausführliche Praxis-Tests.

In Hamburg-Finkenwerder befindet sich unter anderem das konzerneigene Zentrum für die Inneneinrichtungen von Jets. Ebenfalls am Montag stellte Airbus dort das "Customer Definition Centre" für den neuen A350 vor. Die Kunden von Fluggesellschaften können dort anhand von Demonstrations-Kabinen und mit Unterstützung von Computern ihre gewünschte Ausstattung zusammenstellen.

"Der Komfort im Passagierbereich ist für Fluglinien ein zunehmend wichtiges Unterscheidungsmerkmal, das maßgeblich über Kundenzuspruch und Geschäftserfolg entscheidet", erklärte der Vize-Marketingchef von Airbus, Chris Emeerson. Der A350 ist ein mittelgroßes Langstreckenflugzeug. Es gibt drei Versionen mit 200 bis maximal 400 Sitzplätzen. Die ersten Jets sollen Ende 2014 ausgeliefert werden. Der Rumpf und damit auch die Kabine zeichnen sich nach Firmenangaben durch eine relativ große Breite aus.

(AFP)