1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Abgasaffäre: VW schließt in Kanada Vergleich im Wert von 1,5 Milliarden Euro

Abgasaffäre : VW schließt in Kanada Vergleich im Wert von 1,5 Milliarden Euro

Der Volkswagen-Konzern hat im Abgasskandal um seine Dieselfahrzeuge einen Vergleich in Kanada im Wert von 2,1 Milliarden kanadischen Dollar (1,5 Milliarden Euro) geschlossen. Er gilt jedoch nur für Zwei-Liter-Motoren.

Dies teilte am Montag die Wettbewerbsbehörde des Landes mit. Es handele sich um "einen der größten Konsumenten-Vergleiche in der kanadischen Geschichte". Dieser gelte für Autos mit Zwei-Liter-Motoren und müsse nun noch von einem Gericht gebilligt werden.

Die etwa 105.000 Besitzer betroffener Fahrzeuge können den Angaben zufolge ihr Auto an VW gegen Geld-Rückerstattung zurückgeben. Sie könnten es aber auch eintauschen oder reparieren lassen.

In den Vergleich nicht mit eingeschlossen sind die Modelle mit Drei-Liter-Dieselmotoren. Bei ihnen liefen die Ermittlungen weiter, erklärte die Wettbewerbsbehörde.

In den USA war im Oktober ein Vergleich zu etwa 500.000 Fahrzeugen mit Zwei-Liter-Motoren geschlossen worden. Dabei verpflichtete sich der VW-Konzern zur Zahlung der Rekordsumme von 14,7 Milliarden Dollar (14,1 Milliarden Euro). Auch in den USA ist der Streit um Drei-Liter-Modelle noch nicht beigelegt.

(mre/AFP)