Ab Dezember in 250 ICEs: Bahn baut kostenloses WLAN in zweiter Klasse ein

Ab Dezember in 250 ICE-Zügen : Bahn baut kostenloses WLAN in zweiter Klasse ein

Auch Bahnfahrer der zweiten Klasse können bald kostenloses WLAN nutzen: Am Montag startete der Einbau eines neuen, erheblich leistungsfähigeren WLAN-Systems in 250 ICE-Züge.

Das teilte die Deutsche Bahn (DB) in Berlin mit. Die umgerüsteten Züge seien an einem neuen WLAN-Logo zu erkennen und ab Dezember im Einsatz.

Ausgerüstet werden die Züge mit der "derzeit modernsten WLAN-Technik der schwedischen Firma Icomera", wie die Bahn erklärte. Sie greife auf die jeweils schnellsten Datennetze aller Mobilfunknetze zu und könne durch intelligentes Bündeln der Netzbetreiberkapazitäten bedeutend höhere Datenvolumen verarbeiten.

Die zur Verfügung stehende Bandbreite im Zug ist aber abhängig von der Leistungsfähigkeit der Mobilfunknetze. "Damit alle Reisenden gerecht und ausgewogen auf das bestmögliche Angebot zugreifen können, verteilt das System die verfügbaren Bandbreiten möglichst gleichmäßig unter den Fahrgästen", erklärte die Bahn.

Bis Ende des Jahres soll der Einbau der Icomera-Technik abgeschlossen sein. Die Bahn investiert eigenen Angaben zufolge insgesamt 100 Millionen Euro in das neue WLAN sowie neue Mobilfunk-Repeater im ICE.

Leistungsfähiges WLAN und ein verbesserter Telefonempfang sind Teil des schon vergangenen Dezember vorgestellten Programms Zukunft Bahn. Das WLAN-Netz soll demnach in den kommenden Jahren nach und nach entlang der Reisekette auf mehr Fernverkehrszüge, Bahnhöfe und auch auf S-Bahn- und Nahverkehrszüge ausgedehnt werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Eindrücke vom neuen ICE 4

(felt/AFP)
Mehr von RP ONLINE