Axel Heitmann wird der Abschied versüßt: 8,5 Millionen Euro Abfindung für Lanxess-Chef

Axel Heitmann wird der Abschied versüßt : 8,5 Millionen Euro Abfindung für Lanxess-Chef

Dem scheidenden Lanxess-Chef Axel Heitmann wird der Abschied vom Unternehmen einem Bericht zufolge mit einer millionenschweren Abfindung versüßt. Das "Manager Magazin" schreibt, Heitmann werde mit seinem Ausscheiden Ende Februar ein Trennungsgeld von 8,5 Millionen Euro erhalten.

Ein Lanxess-Sprecher wollte sich zu dem Bericht am Freitag nicht äußern. Der Betrag soll sich aus zwei Jahresgehältern sowie Pensionsansprüchen zusammensetzen. Im Januar hatte der Aufsichtsrat des Chemiespezialisten überraschend beschlossen, sich von Heitmann zu trennen. Nachfolger des Managers ist der frühere Finanzvorstand Matthias Zachert, der in dieser Position noch beim Pharmaunternehmen Merck KGaA beschäftigt ist.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE