49-Euro-Ticket Deutsche Bahn sieht keine Kapazitäten für zusätzliche Züge

Berlin · Bei Einführung des 49-Euro-Tickets sieht die Deutsche Bahn keinen Spielraum mehr, um zusätzliche Züge einzusetzen. „Die Infrastruktur ist dicht“, sagt ein Sprecher.

49-Euro-Ticket: Das müssen Sie zum Deutschlandticket wissen
Infos

Das müssen Sie zum Deutschlandticket wissen

Infos
Foto: dpa/Arne Dedert

Die Deutsche Bahn sieht keine Möglichkeit, im Falle der Einführung des 49-Euro-Tickets zusätzliche Züge einzusetzen. „Im Regionalverkehr rund um die großen Knotenbahnhöfe gibt es keinen Platz für zusätzliche Züge“, sagte der für den Bereich Infrastruktur zuständige Bahn-Vorstand Berthold Huber der „Welt am Sonntag“. Man könne dort aus einem Halbstunden- keinen Viertelstundentakt mehr machen. „Die Infrastruktur ist dicht“, stellte Huber fest.

Kurzfristig könnte man versuchen, eine eventuell steigende Nachfrage durch mehr Plätze in Zügen zu lösen, „doch auch hier stößt man an Grenzen“, sagte Huber. „Die Infrastruktur verzeiht lange, aber jetzt ist der Punkt erreicht, wo es nicht mehr geht und die Lage zu kippen droht“, warnte er.

Zu Verspätungen bei der Bahn sagte Huber: „Die Pünktlichkeit ist dieses Jahr inakzeptabel.“ Ein großer Teil des Problems sei das „strukturell überalterte“ Netz, dessen „Störanfälligkeit immer größer wird“. Es gebe einen Sanierungsstau von 50 Milliarden Euro.

(zim/AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort