1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

"Germanwings": 164 Flüge im möglichen Streikzeitraum

"Germanwings" : 164 Flüge im möglichen Streikzeitraum

Die Lufthansa-Tochter "Germanwings" hat im möglichen Streikzeitraum der Piloten am Freitagvormittag 164 Flüge an sieben deutschen Flughäfen. Das teilte die Lufthansa-Tochter am Donnerstag mit.

Auf die Streikandrohung ihrer Piloten reagierte sie mit Unverständnis. Schließlich seien für den heutigen Tag neue Gespräche vereinbart worden, sagte ein Sprecher von Germanwings in Köln. "Wir werden alles tun, um mögliche Auswirkungen zu begrenzen und im Falle eines Streiks der Piloten die Fluggäste bestmöglich zu betreuen." Das Unternehmen arbeite an einem Ersatzflugplan, der im Fall eines Scheiterns der Verhandlungen auf der Germanwings-Homepage veröffentlicht werde. Voraussichtlich würden Flüge dann vorgezogen und verspätet angesetzt.

Die Piloten der Lufthansa-Tochter Germanwings wollen die Arbeit niederlegen, wenn die für den heutigen Donnerstag angesetzten Verhandlungen im Tarifstreit mit dem Konzern ergebnislos verlaufen.
Bestreikt werden sollen dann am Freitag alle Germanwings-Flüge zwischen 6.00 und 12.00 Uhr an allen deutschen Flughäfen.

(dpa)