Düsseldorf: Tuifly baut Flüge ab Düsseldorf aus

Düsseldorf: Tuifly baut Flüge ab Düsseldorf aus

Der Ferienflieger macht den NRW-Flughafen zum größten der ganzen Airline.

Nach der Insolvenz der Air Berlin füllen sich langsam die Lücken, die der Wegfall der Airline am Düsseldorfer Flughafen hinterlassen hatte. Air Berlin war mit Abstand die wichtigste Fluggesellschaft am größten NRW-Airport gewesen. Nach Eurowings und Ryanair baut nun Tuifly sein Angebot ab Düsseldorf deutlich aus. Statt bisher vier wird das Tochterunternehmen des Reiseveranstalters Tui künftig sechs Maschinen vom Typ Boeing 737-800 in Düsseldorf stationieren. Die reine Ferienfluggesellschaft bietet künftig 22 Ziele an und macht damit die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt zur größten Station im eigenen Streckennetz. Die anderen Flughäfen der Tuifly sind Hannover und Frankfurt am Main.

Für das Gesamtjahr 2018 sind mehr als 6000 Starts und Landungen am Düsseldorfer Flughafen geplant. Im Jahresverlauf beträgt das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr 26 Prozent, im Spitzenmonat Juli sogar 46 Prozent. "Mehr als 1,1 Millionen Sitze werden wir dieses Jahr von und nach Düsseldorf anbieten", sagte Tuifly-Chef Roland Kepler gestern in Düsseldorf.

  • Langenfeld : Tuifly macht DUS zum wichtigsten Airport

Tuifly ist auf Warmwasserziele mit Schwerpunkt Mittelmeer spezialisiert und fliegt vor allem die Kunden der Tui und anderer Reiseveranstalter in deren Auftrag. Zu den beliebten Zielen Kanaren und Balearen sollen im Sommer neue Destinationen wie Funchal auf Madeira, Enfidha in Tunesien und Marsa Alam in Ägypten hinzukommen.

Tuifly-Chef Keppler stellte in Aussicht, die Zahl der in Düsseldorf stationierten Flieger weiter ausbauen zu wollen. In der NRW-Landeshauptstadt ist auch ein Wartungsstützpunkt, der erweitert werden soll.

(tb)