ThyssenKrupp verkauft Autozuliefer-Geschäft nach Spanien

Essen (tor). ThyssenKrupp-Chef Heinrich Hiesinger setzt den Konzernumbau im Eiltempo um. Gestern gab der Konzern den Verkauf des Autozulieferers Metal Forrming an die spanische Gestamp-Gruppe ab.

Damit trennt der Stahlriese sich von 5700 Beschäftigten und einem Umsatzvolumen von mehr als einer Milliarde Euro. Der Verkauf war geplanter Bestandteil eines großen Konzernumbaus, bei dem Hiesinger sich von insgesamt 35 000 Beschäftigten und einem Viertel des Konzernumsatzes trennen will. Anlass ist die Schuldenkrise von ThyssenKrupp. In dieser Woche wurde bereits ein neuer Vorstand für die ebenfalls zum Verkauf stehende Edelstahlsparte eingesetzt, in der Vorwoche trennte ThyssenKrupp sich von einem milliardenschweren Paket eigener Aktien.

(RP)