1. Wirtschaft

Frankfurt/Main: Tchibo streicht Hunderte Stellen

Frankfurt/Main : Tchibo streicht Hunderte Stellen

Der Kaffeeröster will 100 Millionen Euro sparen. Die Umsätze gehen zurück.

Der Kaffeeröster und Handelsfilialist Tchibo plant, die Zahl seiner Mitarbeiter in der Hamburger Konzernzentrale deutlich zu reduzieren. Im Rahmen des Sparprogramms "Fit for Growth" sollen bis zu 350 der rund 2000 Angestellten in der Verwaltung ihren Arbeitsplatz verlieren, berichtet die "Lebensmittel Zeitung". Umgesetzt werden solle der Personalabbau bis 2017, hieß es. Kündigungen seien dabei nicht ausgeschlossen.

Ein Tchibo-Sprecher erklärte jetzt gegenüber der "Lebensmittel Zeitung", die Geschäftsführung habe die Mitarbeiter bereits über die "Umsetzung der geplanten Prozess- und Strukturveränderungen" informiert. "Allen ist bewusst, dass es neben Kostensenkungen in den kommenden zwei Jahren auch zum Abbau von Stellen kommen wird", so der Sprecher weiter. Über die Größenordnung wollte er aber nichts sagen.

Mit dem geplanten Aderlass beim Personal und einem Umbau der Strukturen wollten Tchibo-Chef Markus Conrad und Inhaber Michael Herz Kosten in Höhe von rund 100 Millionen Euro einsparen. Tchibo kämpft seit Längerem mit Umsatzrückgängen in seinen knapp 700 verbliebenen Filialen und den Depots im Handel. Im vergangenen Jahr sanken die Erlöse des Unternehmens um 2,7 Prozent auf rund 3,3 Milliarden Euro.

Bereits im Juli hatte ein Sprecher des Unternehmens "Personalmaßnahmen nicht ausgeschlossen". Damals war auch bekannt geworden, dass die PWC-Strategieberatung "Strategy&" sämtliche Abläufe in der Konzernzentrale durchleuchtet und Wege sucht, um die Arbeit in der Zentrale effizienter zu machen. Zudem sollte Tchibo stärker auf die Erfordernisse des Internet-Handels getrimmt werden. Das bisherige Konzept setzte über Jahrzehnte auf ständig neue Angebote für die Kunden in den Filialen. Das Problem dabei: Alles das, was der Kaffeeröster neben Kaffee in seinen Niederlassungen offeriert, ist mittlerweile im Netz erhältlich. Deshalb brauche auch Tchibo eine bessere Multi-Channel-Strategie.

(RP)