Könnten weiter sinken Spritpreise erstmals wieder unter Vorjahreswert seit Ukraine-Krieg

München · Die Spritpreise liegen im Monatsdurchschnitt wieder unter dem Vorjahreszeitraum. Das liegt vor allem am Vergleichswert. Doch es gibt Hoffnung, dass es weiter nach unten geht.

Der Spritpreis normalisiert sich langsam wieder.

Der Spritpreis normalisiert sich langsam wieder.

Foto: dpa/Marijan Murat

Der März war der erste Monat mit Spritpreisen unter den Werten aus dem Vorjahreszeitraum seit Beginn des Ukraine-Krieges. Der ADAC geht von bundesweiten Durchschnittswerten von gut 1,76 Euro bei Superbenzin der Sorte E10 und knapp 1,72 Euro bei Diesel aus. Das wären bei Diesel gut 42 Cent weniger als vor einem Jahr, bei E10 mehr als 30 Cent.

Der starke Rückgang im Jahresvergleich liegt vor allem daran, dass der März 2022 der teuerste Tankmonat aller Zeiten war. Benzin hat sich seit Jahresbeginn eher leicht verteuert, Diesel ist dagegen billiger geworden. Dies setzte sich auch im März fort. „Die erwartete Normalisierung schreitet voran und ich glaube, dass sie auch noch weitergehen wird“, sagte ADAC-Kraftstoffmarktexperte Jürgen Albrecht.

Im langjährigen Mittel war Diesel vor Ausbruch des Ukrainekrieges um die 15 Cent billiger als E10. Am Donnerstag lag der Dieselpreis mit 1,688 Euro pro Liter 9,1 Cent unter den für E10 fälligen 1,779 Euro. Die kompletten Freitagspreise flossen noch nicht in die Auswertung ein, können den Monatsdurchschnitt aber nicht mehr relevant ändern, zumal sich bis Freitagmittag auch keine größere Bewegung abzeichnete.

Zu Beginn der Osterferien seien die Preise im Vergleich zum Ölpreis auf einem eher hohen Niveau, sagte Albrecht. Er rät: „Wer auf Reisen geht, sollte am besten noch am Vorabend tanken, dann ist es billiger.“

Vorhersagen für die längere Entwicklung der Spritpreise sind schwierig, doch Albrecht sieht bei den Preisen für Diesel und Benzin aktuell „noch Spielraum nach unten“, wie er sagt. „Es besteht also durchaus Hoffnung, dass Sprit bis zum Sommer ein paar Cent billiger wird - wenn die Wettbewerbskräfte wirken und nichts Außergewöhnliches passiert.“

(boot/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort