AOK-Krankenhausreport 2014: So gut sind die Kliniken im Rheinland

AOK-Krankenhausreport 2014 : So gut sind die Kliniken im Rheinland

Die gute Nachricht vorweg: Die Qualität der Operationen in den Kliniken des Rheinlands hat sich zwischen 2010 und 2012 gegenüber dem Zeitraum 2009 bis 2011 verbessert. Allerdings gibt es bei Blinddarm-Entfernungen, Hüft- und Knie-OP's weniger überdurchschnittlich gute Kliniken als im bundesweiten Durchschnitt. Das belegt eine Studie der AOK Rheinland/Hamburg.

Die Statistiker teilten zunächst alle Kliniken bundesweit in drei Gruppen ein: überdurchschnittliche, durchschnittliche und unterdurchschnittliche Krankenhäuser. Dann untersuchten sie, wie viele Komplikationen in den einzelnen Krankenhäusern zu erwarten waren. Experten nennen das Risikoadjustierung, denn bei Krankenhäusern mit vielen alten Patienten sind Komplikationen wahrscheinlicher, als bei einem mit überwiegend jungen. Anschließend untersuchte die AOK, ob die tatsächliche Zahl der Vorfälle über- oder unterhalb dieser Werte lag. Gab es mehr deutliche Vorkommnisse, gehört die Klinik zur Gruppe der unterdurchschnittlichen Kliniken, waren es deutlich weniger Fälle, als von den Experten vermutet, wurde sie den überdurchschnittlichen zugeordnet.

Die Studie sei ein Beitrag zu mehr Transparenz, sagte Rolf Buchwitz, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland/Hamburg. "Die Patienten sollen mit den Füßen abstimmen." So könnte die Qualität in den Häusern steigen.

Hier sehen Sie die vollständige Liste der Krankenhäuser.

(RP)