Schwellenländer als "Wachstumslokomotiven"

Schwellenländer als "Wachstumslokomotiven"

Berlin (dapd). Die jüngsten Börsenturbulenzen werden der Konjunktur nach Einschätzung des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) nichts anhaben. Grund dafür sei, dass "der globale Investitionsboom nach wie vor intakt ist und auch bleiben wird", weil die Entwicklung der großen Schwellenländern ungebrochen gut sei, sagte IW-Direktor Michael Hüther.

"Die Gewichte in der Weltwirtschaft haben sich verschoben, die USA haben an Bedeutung verloren", fügte der Wirtschaftsexperte hinzu.

(RP)