Schäuble plant schon für 2014 Haushalt ohne neue Schulden

Schäuble plant schon für 2014 Haushalt ohne neue Schulden

Berlin (dpa). Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will die Neuverschuldung schneller senken und dazu ein Sparpaket von knapp zehn Milliarden Euro auflegen. Die Vorgaben der Schuldenbremse sollen so schon 2014 eingehalten werden – zwei Jahre früher als geplant, bestätigten Koalitionskreise.

Statt 2016 wolle Schäuble schon 2014 einen Bundeshaushalt nahezu ohne neue Schulden aufstellen, hieß es in Berlin. Dann werde die Nettokreditaufnahme nur noch rund acht Milliarden Euro ausmachen, schreibt der "Spiegel". Im Rahmen des Sparpakets will Schäuble den Angaben zufolge den Bundeszuschuss zum Gesundheitsfonds der Krankenkassen um zwei Milliarden Euro kürzen und in gleicher Höhe den Zuschuss des Bundes zur Rentenversicherung kappen. Beides soll von Dauer sein. Bei der Arbeitslosenversicherung würden Einsparungen von hunderten Millionen Euro erwogen. Auch solle das Elterngeld gedeckelt werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE