1. Wirtschaft

1. April 2015: Rundfunkbeitrag wird angeblich erst in einem Jahr gesenkt

1. April 2015 : Rundfunkbeitrag wird angeblich erst in einem Jahr gesenkt

Der Rundfunkbeitrag wird nach einem Medienbericht wohl erst zum 1. April 2015 gesenkt. Grund: In mehreren Bundesländern finden Landtagswahlen statt. Da bleibt keine Zeit für den Rundfunkstaatsvertrag.

Da in Sachsen, Thüringen und Brandenburg in diesem Jahr neue Parlamente gewählt werden, sei eine frühere Beitragssenkung nach Einschätzung von Medienpolitikern nicht realistisch, berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus".

Die rheinland-pfälzische Regierungssprecherin Monika Fuhr nannte auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag kein genaues Datum.

Es sei immer vom ersten Quartal 2015 die Rede gewesen. Alle 16 Länderparlamente müssten den Rundfunkstaatsvertrag ratifizieren. In der Mainzer Staatskanzlei wird die Medienpolitik der Länder koordiniert.

Laut "Focus" soll zur nächsten Konferenz der Ministerpräsidenten am 12. Juni ein erster Entwurf des neuen Rundfunkstaatsvertrags vorliegen. Die Ministerpräsidenten hatten Mitte März beschlossen, den Rundfunkbeitrag um 48 Cent auf 17,50 Euro im Monat zu senken.

(dpa)