Putin verhandelt in Ungarn über Verlängerung von Gasvertrag

Energiefragen : Putin verhandelt in Ungarn über Verlängerung von Gasvertrag

Der russische Präsident Wladimir Putin reist am Dienstag nach Budapest. Im Mittelpunkt der Gespräche mit dem rechtsnationalen ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban stehen Energiefragen.

Der russische Präsident Wladimir Putin und der ungarische Regierungschef Viktor Orban wollen offiziellen Angaben zufolge am Dienstag über eine Verlängerung des Gasliefervertrages verhandeln. Bisher sei unklar, ob die in diesem Jahr auslaufende Übereinkunft verlängert werde oder ein komplett neuer Vertrag abgeschlossen werde, sagte Putins Berater Juri Uschakow am Montag.

Putin wird am Dienstag in Budapest erwartet. Es ist sein erster bilateraler Besuch in einem EU-Land seit Juni 2014. Während sich zahlreiche EU-Länder im Zuge der Ukraine-Krise von Russland distanziert haben, setzt Ungarn weiter auf enge Beziehungen zu seinem wichtigsten Energielieferanten. Ungarn hat in den vergangenen 20 Jahren den Löwenanteil seines Gases vom russischen Energieversorger Gazprom bezogen.

Als der Vertrag geschlossen wurde, war der ungarische Verbrauch höher als heute. Zudem hatte Gazprom weniger Konkurrenz. Orban hat erklärt, er wolle einen neuen flexiblen Vertrag, der unter anderem die Abnahme geringerer Mengen ermögliche.

(REU)
Mehr von RP ONLINE