1. Wirtschaft

Preisabsprachen: Razzien bei Matratzen-Herstellern

Preisabsprachen: Razzien bei Matratzen-Herstellern

Das Kartellamt hat in mehreren Bundesländern die Geschäftsräume von Herstellern und Händlern von Matratzen durchsuchen lassen. Die Wettbewerbshüter gingen dem Verdacht nach, dass es in der Branche Vereinbarungen zur Einhaltung bestimmter Mindestpreise gegeben habe, bestätigte eine Sprecherin des Bundeskartellamts.

Razzien habe es bei Unternehmen, Händlern und Einkaufsverbänden in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg gegeben. Gelingt es den Wettbewerbshütern, illegale Absprachen zu belegen, können sie empfindliche Geldbußen verhängen. An neun Standorten seien Razzien durchgeführt worden, hatte das "Handelsblatt" berichtet. Die Hersteller Malie, Tempur, Fey & Co und Schlaraffia bestätigten der Zeitung die Durchsuchungen. Auch der Memminger Produzent Metzeler soll betroffen gewesen sein. (RP)

(RP)