Personalien

Amazon-Gründer Jeff Bezos (49) hat seinen Urlaub vor Galapagos wegen einer Nierenkolik abbrechen müssen. Der Chef des weltgrößten Online-Händlers und Besitzer der "Washington Post" musste am Neujahrstag von einem Hubschrauber der ecuadorianischen Marine von Bord eines Kreuzfahrtschiffs abgeholt werden. Sein Privatjet flog ihn dann zur medizinischen Behandlung in die USA zurück. Nach Amazon-Angaben war keine Operation notwendig und es geht dem 49-Jährigen inzwischen wieder gut.

Amazon-Gründer Jeff Bezos (49) hat seinen Urlaub vor Galapagos wegen einer Nierenkolik abbrechen müssen. Der Chef des weltgrößten Online-Händlers und Besitzer der "Washington Post" musste am Neujahrstag von einem Hubschrauber der ecuadorianischen Marine von Bord eines Kreuzfahrtschiffs abgeholt werden. Sein Privatjet flog ihn dann zur medizinischen Behandlung in die USA zurück. Nach Amazon-Angaben war keine Operation notwendig und es geht dem 49-Jährigen inzwischen wieder gut.

Jeff Bezos ist auch knapp 20 Jahre nach der Gründung die zentrale Figur bei Amazon – was nicht ungewöhnlich bei Unternehmen der Technologiebranche ist. Das Paradebeispiel dafür war in den vergangenen Jahren Apple, wo die geringste Spekulation über den Gesundheitszustand des inzwischen verstorbenen Gründers Steve Jobs auf den Aktienkurs durchschlug.

(RP)
Mehr von RP ONLINE