1. Wirtschaft

Verdacht der Falschaussage gegen Gerd Häusler: Österreichische Justiz ermittelt gegen BayernLB-Chef

Verdacht der Falschaussage gegen Gerd Häusler : Österreichische Justiz ermittelt gegen BayernLB-Chef

Die österreichische Justiz nimmt BayernLB -Chef Gerd Häusler ins Visier. Die Staatsanwaltschaft Wien habe ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Falschbeweisaussage gegen den Manager aufgenommen, sagte eine Sprecherin des Gerichts am Donnerstagabend. Hintergrund ist der Vorwurf, Häusler habe in einem Zivilprozess vor dem Handelsgericht Wien falsche Angaben über den Zustand der ehemaligen BayernLB-Tochter Hypo Alpe Adria (HGAA) gemacht.

Die BayernLB wies die Vorwürfe zurück. Sie seien "abwegig und entbehren jeglicher Grundlage", sagte ein Banksprecher. "Vielmehr hat Gerd Häusler in seiner Aussage vor dem Handelsgericht Wien die Lage der HGAA gegen Ende 2009 unter Verwendung von Zahlen und offiziellen Angaben der HGAA in vollem Umfang korrekt und zutreffend geschildert."

(REU)