Antwort auf Linken-Anfrage: Mindestlohn hilft Minijobbern mehr als Vollzeit-Kräften

Antwort auf Linken-Anfrage : Mindestlohn hilft Minijobbern mehr als Vollzeit-Kräften

Von der Einführung des Mindestlohns Anfang 2015 haben Minijobber finanziell fast doppelt so stark profitiert wie Vollzeit-Beschäftigte. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Linken-Anfrage hervor.

Demnach stiegen die Nominallöhne - das ist der ausgezahlte Lohn ohne Berücksichtigung der Kaufkraft - von Minijobbern 2015 und 2016 um insgesamt 8,2 Prozent. Sie nahmen damit fast doppelt so schnell wie die Nominallöhne der Vollzeitbeschäftigten zu (plus 4,9 Prozent).

In den Vorjahren sind die Nominallöhne von Minijobbern dem Papier nach deutlich langsamer gestiegen als die Nominallöhne von Vollzeitbeschäftigten. Die Reallöhne zwischen 2008 und 2016 stiegen um insgesamt 9,4 Prozent oder ein Prozent jährlich.

(mar)
Mehr von RP ONLINE