Lidl-Gründer Dieter Schwarz ist der reichste Deutsche, 37 Milliarden Euro

Vermögen von 37 Milliarden Euro: Lidl-Gründer ist der reichste Deutsche

Der 77-jährige Dieter Schwarz, Gründer von Lidl und Kaufland, ist mit einem hochgerechneten Vermögen von 37 Milliarden Euro der reichste Deutsche.

Das berichtet das deutsche Wirtschaftsmagazin Bilanz. Erstmals hat das Magazin die 1000 reichsten Deutschen ermittelt - davon 182 mit Milliardenvermögen. Hinzu kommen noch 13 Großfamilien, die jeweils mehr als eine Milliarde Euro besitzen.

Auf dem zweiten Platz folgt mit einem Vermögen von 30 Milliarden Euro die Familie Reimann, die unter anderem die Marken Jacobs und Wella betreibt. Im vergangenen Jahr führten die Reimanns die Liste der reichsten Deutschen noch an.

Auf den dritten Platz zurückgefallen sind die 76-jährige Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und ihr 52 Jahre alter Sohn Georg mit einem gemeinsamen Vermögen von 25,5 Milliarden Euro. Die Schaeffler-Gruppe ist ein deutscher Zulieferer der Automobil- und Maschinenbauindustrie.

Die zehn reichsten Deutschen

  1. Dieter Schwarz, 37 Milliarden Euro
  2. Lidl und Kaufland
  1. Familie Reimann, 30 Milliarden Euro
  2. Reckitt Benckiser, Wella, Keurig und Jacobs Douwe Egberts
  1. Georg Schaeffler und Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann, 25,5 Milliarden Euro
  2. Schaeffler-Gruppe und Continental
  1. Familien Karl Albrecht jr. und Heister, 23 Milliarden Euro
  2. Aldi Süd
  • Raum Düsseldorf : Die Top 10 der Familienunternehmen
  1. Familie Theo Albrecht jr., 18,5 Milliarden Euro
  2. Aldi Nord
  1. Susanne Klatten, 18,5 Milliarden Euro
  2. Skion, BMW, SGL Carbon und Altana
  1. Stefan Quandt, 18 Milliarden
  2. BMW, Aqton, Delton
  1. Familie Würth, 15,1 Milliarden
  2. Montage Würth
  1. Familie Otto, 9,2 Milliarden
  2. Versandhandel Otto-Gruppe
  1. Klaus-Michael Kühne, 8 Milliarden Euro
  2. Spedition Kühne & Nagel und Hapag-Lloyd

An der Spitze der reichsten Großfamilien des Landes steht erneut die Pharmazeutenfamilien Boehringer und von Baumbach. Ihr Vermögen wird auf insgesamt 41,3 Milliarden Euro geschätzt. Das Pharmaunternehmen Merck der gleichnamigen Familie belegt mit 33,9 Milliarden Euro den zweiten, die Düsseldorfer Familie Henkel mit 31 Milliarden Euro den dritten Platz.

Die Familie Porsche, die gemeinsam mit ihrem österreichischen Stamm, den Piëchs, durchgerechnet 52,2 Prozent an der Volkswagen AG hält, hat aufgrund des Diesel-Skandals erneut einen Vermögensrückgang erlitten - in diesem Jahr um zwei Milliarden Euro. Mit einem Vermögen von 18 Milliarden Euro rutscht die Familie auf den vierten Platz.

(veke)