1. Wirtschaft

Konjunktur - Gute Stimmung treibt Dax auf Rekordhoch

Konjunktur : Gute Stimmung treibt Dax auf Rekordhoch

In der deutschen Wirtschaft sind die meisten Verantwortlichen derzeit bester Dinge. Das spiegelt sich auch am deutschen Leitindex wieder. Der Dax kletterte am Dienstag auf ein neues Allzeithoch.

Die positive Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat den Dax am Dienstag auf ein Rekordhoch gehievt. Der deutsche Leitindex erreichte seine Bestmarke bei 12 511,17 Punkte. Zum Handelsschluss stand noch ein Plus von 0,56 Prozent auf 12 507,90 Punkte zu Buche.

Auch der MDax erreichte am Dienstag ein Rekordhoch und ging 0,84 Prozent höher bei 24 822,79 Punkten aus dem Handel. Im TecDax, wo erstmals seit 16 Jahren die Marke von 2100 Punkten fiel, ging es um 1,55 Prozent auf 2125,65 Zähler nach oben. Der SDax der gering kapitalisierten Werte zeigte sich ebenfalls in Rekordlaune und sprang auf einen Höchststand.

Zugute kam dem deutschen Markt am ersten Handelstag im Mai die positive Stimmung in den Industrieunternehmen des Euroraums, die auf ein Sechsjahreshoch gestiegen war. Der Aufschwung erscheint zunehmend robuster, auch wenn die endgültigen Daten den Wert der ersten Fragerunde leicht verfehlt hatten.

Alles in allem bleibe die Stimmung an den Börsen gut, schrieb Analyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Die Anleger seien optimistisch eingestellt, weil sie wegen der Gewinnentwicklung der Unternehmen höhere Aktienkurse erwarteten.

Dax-Unternehmen standen an diesem Tag vor allem wegen Dividendenausschüttungen im Rampenlicht: Continental, Bayer, Merck KGaA und die Deutsche Post wurden ex Dividende gehandelt. Vor der Bekanntgabe von Handelszahlen für den Monat April stiegen zudem die Aktien der Deutschen Börse um knapp 2 Prozent auf den höchsten Stand seit neun Jahren.

Die Kion-Aktien kletterten im MDax nach einer positiven Studie der Bank Societe Generale mit mehr als 2 Prozent auf ein Rekordhoch bei 63,58 Euro und legten am Ende noch um 1,66 Prozent zu. Auch die Anteilscheine des Wettbewerbers Jungheinrich erreichten eine Bestmarke und gewannen zu Handelsschluss 2,74 Prozent.

Der Lichtkonzern Osram und der Stahlhersteller Salzgitter erhöhten ihre Jahresprognosen. Die Papiere der beiden Unternehmen gewannen jeweils mehr als 1 Prozent.

Der EuroStoxx 50 schloss 0,52 Prozent höher bei 3578,21 Punkten. Der CAC 40 in Paris und der Londoner FTSE 100 legten ebenfalls zu. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial aber bewegte sich zum europäischen Handelsschluss nur wenig vom Fleck.

  • Ifo-Geschäftsklimaindex : Gute Laune in der deutschen Wirtschaft
  • Erster Wahlgang in Frankreich : Macron und Le Pen schaffen es in die Stichwahl
  • Börse : Dax pendelt um die 12.000er Marke

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,14 Prozent am Freitag auf aktuell 0,13 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,02 Prozent auf 141,85 Punkte. Der Bund Future verlor 0,07 Prozent auf 161,68 Punkte.
Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setze den Referenzkurs auf 1,0915 (Freitag: 1,0930) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9162 (0,9149) Euro.

(dpa)