Köln: Kölnmesse will 2017 schwarze Zahlen schreiben

Köln : Kölnmesse will 2017 schwarze Zahlen schreiben

Die Kölnmesse will ab diesem Jahr die mageren Zeiten mit Verlusten endgültig hinter sich lassen und wieder schwarze Zahlen schreiben. Ab 2017 und im gesamten Zeitraum der fünfjährigen Mittelfristplanung bleibe das Unternehmen in der Gewinnzone, kündigte Messechef Gerald Böse an.

Dabei erwarte das Unternehmen Umsätze jenseits der 300 Millionen Euro. Seinen Optimismus begründete Böse unter anderem mit der Stärkung vorhandener Messen, einem straffen Sparprogramm sowie dem Ausbau des internationalen Geschäfts. 2016 verzeichnete die Kölnmesse bei einem Umsatz von 268 Millionen Euro unter dem Strich noch einmal einen Verlust im einstelligen Millionenbereich. Der Fehlbetrag sei aber deutlich niedriger ausgefallen als erwartet, hieß es.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE