Preisabsprachen: Kartellbuße gegen Matratzenhersteller

Preisabsprachen : Kartellbuße gegen Matratzenhersteller

Bonn (dpa) Das Bundeskartellamt hat ein Bußgeld von 8,2 Millionen Euro gegen einen Matratzenhersteller wegen unzulässiger Preisvorgaben verhängt. Die Behörde wirft der Recticel Schlafkomfort GmbH vor, zwischen Juli 2005 und Dezember 2009 beim Vertrieb von Matratzen der Marke Schlaraffia mit Händlern Mindestpreise vereinbart zu haben.

Händlern sei mit Lieferverzögerungen oder rechtlichen Schritten gedroht worden, sollten sie ihre Angebote nicht an die vorgegebenen Preise anpassen, so die Behörde. Verfahren gegen drei weitere Hersteller laufen noch.

(RP)