Essen: Karstadts späte Bilanz für 2011: 20 Millionen Verlust

Essen : Karstadts späte Bilanz für 2011: 20 Millionen Verlust

Mit mehreren Monaten Verspätung hat der Warenhauskonzern Karstadt seine Bilanz für das Geschäftsjahr 2010/2011 (30.9.) veröffentlicht. Danach ist der Umsatz um 100 Millionen auf 3,23 Milliarden Euro gesunken.

Dagegen stieg das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um ein Siebtel auf 16,3 Millionen Euro. Aufwendungen für den Strategiewechsel nach der Insolvenz führten unter dem Strich zu einem Bilanzverlust von 20,8 Millionen Euro, wie aus der im Bundesanzeiger veröffentlichten Bilanz hervorgeht. Karstadt hatte zuvor ein Ordnungsgeld von 2500 Euro wegen verspäteter Bilanzvorlage zahlen müssen, wie eine Sprecherin des Bundesamtes für Justiz bestätigte. Der Konzern war 2010 von dem Investor Nicolas Berggruen übernommen worden.

(DPA)
Mehr von RP ONLINE