1. Wirtschaft

Interview mit Chef der Stadtwerke Dortmund: "Kapitalerhöhung nicht vorstellbar"

Interview mit Chef der Stadtwerke Dortmund : "Kapitalerhöhung nicht vorstellbar"

Guntram Pehlke ist Chef der Stadtwerke Dortmund. Im Interview mit unserer Redaktion spricht er über die Dividendenkürzung beim Energiekonzern RWE.

RWE will die Dividende für 2013 kürzen. Ist das gerechtfertigt? Schließlich waren die Gewinne 2013 noch ok.

Pehlke Die Dividendenkürzung resultiert nicht aus dem Jahresergebnis 2013, sondern aus dem Verschuldungsgrad von RWE. Wir sind darüber nicht glücklich, halten die Kürzung aber für einen angenehmeren Weg als eine Kapitalerhöhung.

Besteht Hoffnung, die Dividenden-Kürzung in diesem Ausmaß doch noch verhindern zu können?

Pehlke Wir werden damit leben müssen, weil sie alternativlos ist.

Im Raum steht zudem eine Kapitalerhöhung. Was halten Sie von solchen Plänen des RWE-Vorstandes?

Pehlke Dieser Weg ist für uns überhaupt nicht vorstellbar, weil wir unsere Beteiligung nicht nur finanziell, sondern auch strategisch sehen.

Würden die Kommunen mitgehen, um ihre Sperrminorität zu retten?

Pehlke Diese Frage stellt sich für uns nicht, weil wir einer Kapitalerhöhung nicht zustimmen würden.

(anh)