Köln/Bonn: Justiz ermittelt weiter gegen Kölner Airportchef

Köln/Bonn: Justiz ermittelt weiter gegen Kölner Airportchef

Obwohl Michael Garvens, der Vorstandschef des Flughafens Köln-Bonn, seinen Posten Ende des Jahres "in beiderseitigem Einvernehmen" mit dem Aufsichtsrat und offensichtlich mit einer Abfindung verlassen wird, ermittelt die Staatsanwaltschaft in Köln weiter gegen ihn wegen Untreue. Dies erklärte ein Sprecher der Behörde gestern gegenüber unserer Redaktion. Man habe weiteres Material zu den Vorwürfen gegen Garvens angefordert und werde zu gegebener Zeit entscheiden, ob Anklage erhoben werden muss.

Hintergrund der Ermittlungen sind Vorwürfe, dass Garvens mehr als 50 missliebige Mitarbeiter für lange Zeit von der Arbeit freigestellt hatte, dass hohe Rechnungen bezahlt wurden, obwohl es keine Gegenleistung gab und dass Garvens private Rechnungen für ein Flugzeug möglicherweise zu niedrig ausstellen ließ. Garvens war wegen der Vorwürfe zeitweise beurlaubt gewesen.

(rky)