Jeder zehnte Mann arbeitet Teilzeit

Neue Statistik : Jeder zehnte Mann arbeitet Teilzeit

Noch immer verringern eher Frauen ihre Beschäftigung, aber ihre Quote sinkt. Nie zuvor gingen in Deutschland mehr Männer einer Teilzeitbeschäftigung nach als heute.

Trotz des spürbaren Anstiegs der Teilzeitquote bei den Männern in den vergangenen 25 Jahren bleibt Teilzeitarbeit also ein weibliches Phänomen. Zwar äußern heute mehr Männer den Wunsch, weniger zu arbeiten und dafür mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen zu können. Doch wird der Wunsch nach Arbeitszeitreduzierung weiterhin von den meisten Männern nicht umgesetzt. Dafür werden in Umfragen vor allem Karrieregründe angeführt: Teilzeit gilt in der Wirtschaftswelt weiterhin als Hindernis auf dem Berufsweg nach oben.

"Die Gründe für Teilzeit sind bei Männern und Frauen weiterhin sehr unterschiedlich: Männer gehen in Teilzeit aus der Not heraus oder weil sie krank sind oder sich fortbilden. Frauen machen weit überwiegend aus familiären Gründen Teilzeit", sagte Karl Brenke vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.

Ein Blick auf das Alter der teilzeitbeschäftigten Männer lege zudem offen, dass die Arbeitszeitreduzierung vor allem für ganz junge und für ältere Männer ein Thema ist. Die hohe Teilzeitquote bei Frauen ist 2016 gegenüber 2015 erstmals seit Jahren leicht gesunken.

(jd, mar)
Mehr von RP ONLINE