Düsseldorf: Jede vierte Rechnung wird zu spät beglichen

Düsseldorf : Jede vierte Rechnung wird zu spät beglichen

Europas Finanzexperten wittern in einigen Fällen Betrug. Insbesondere Geschäftskunden zahlen häufig verspätet.

Die Zahlungsmoral der EU-Bürger hat unter der teils hohen Arbeitslosigkeit in Europa sowie den Nachwirkungen der Weltfinanzkrise gelitten. Zu dem Ergebnis kommt zumindest TNS Infratest. Das Meinungsforschungsinstitut hat im Auftrag des Hamburger Finanzdienstleisters EOS 2600 Finanzexperten aus zwölf EU-Ländern zu den dortigen Zahlungsgewohnheiten befragt. Der Studie zufolge begleicht nur jeder vierte europäische Privatkunde und Unternehmer seine Rechnungen fristgerecht.

Die befragten Finanzexperten wittern Betrug und glauben, viele Kunden beglichen vorsätzlich ihre Rechnungen nicht pünktlich. Die Experten halten dies für den drittwichtigsten Grund für eine schlechte Zahlungsmoral. Der meistgenannte Grund ist mit 34 Prozent ein vorübergehender finanzieller Engpass, gefolgt von Arbeitslosigkeit (22 Prozent). Ebenso oft wird in der Studie genannt, dass das pünktliche Bezahlen schlicht vergessen werde.

Die zuverlässigsten Privatkunden kommen aus Deutschland und Frankreich. Im Nachbarland bezahlen 80 Prozent der Privatkunden branchenübergreifend ihre Rechnungen fristgerecht, in Deutschland sind es sogar 83 Prozent. Bei den Wirtschaftsbereichen sind die Dienstleister vorn - bei ihnen erfolgen 85 Prozent aller Zahlungen termingerecht. Industrie (82 Prozent) und Handel (81 Prozent) liegen leicht dahinter. In den östlichen EU-Ländern ist die Zahlungsmoral deutlich schlechter. Nur 71 Prozent der Kunden zahlen in Rumänien ihre Rechnungen pünktlich, in Bulgarien sind es 72. "Die gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen in Europa sind sehr unterschiedlich - da ist es nicht überraschend, dass wir unterschiedliches Zahlungsverhalten beobachten", kommentiert der Vorsitzende der EOS-Geschäftsführung Hans-Werner Scherer.

Schlusslicht bei den europäischen Geschäftskunden ist Großbritannien, wo nur 71 Prozent ihre Rechnungen zum festgelegten Zeitpunkt begleichen. Deutschland liegt mit 81 Prozent auf dem Spitzenplatz der untersuchten Länder. Die Bundesrepublik hat mit einer durchschnittlichen Rechnungsfrist von 16 Tagen für Privatkunden und 26 Tagen für Geschäftskunden eines der striktesten Rechnungssysteme. Anfang Juli hat die Regierung zudem das "Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr" verabschiedet. Mit dem Gesetzentwurf sollen private Unternehmen und staatliche Auftraggeber dazu veranlasst werden, ihre Rechnungen schneller zu bezahlen. Die Zahlungsfrist dürfe nicht mehr als 30 Tage betragen.

(RP)