Berlin: Inflationsrate zieht zum Jahresbeginn deutlich an

Berlin: Inflationsrate zieht zum Jahresbeginn deutlich an

Die Inflationsrate in Deutschland ist zu Jahresbeginn in die Höhe geschnellt und kratzt an der von der EZB angepeilten Zielmarke. Im Januar legten die Verbraucherpreise um 1,9 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Daten mitteilte. Im Dezember lag die Teuerungsrate noch bei 1,7 Prozent. Insbesondere der anziehende Ölpreis und teurere Nahrungsmittel sorgten dafür, dass sich die Lebenshaltungskosten hierzulande erhöhten. "Die Zeit der niedrigen Inflationsraten ist in Deutschland passé", sagte Ökonomin Ulrike Kastens von Sal.

Oppenheim. Für die Staaten der Währungsgemeinschaft strebt die Europäische Zentralbank mittelfristig eine Teuerungsrate von knapp zwei Prozent an, die als ideal für die Konjunktur gilt. Dass der Wert nun in der größten Volkswirtschaft des Euroraums annähernd erreicht wurde, ist Wasser auf die Mühlen der Gegner einer lockeren Geldpolitik. Bundesbankchef Jens Weidmann hat mit Blick auf die Inflation bereits laut über eine Abkehr von der laxen Linie der EZB nachgedacht.

(rtr)
Mehr von RP ONLINE