Arbeitsniederlegungen im öffentlichen Dienst: In NRW wird an Schulen und Unis gestreikt

Arbeitsniederlegungen im öffentlichen Dienst : In NRW wird an Schulen und Unis gestreikt

Vor der dritten Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Bundesländer ist am Mittwoch in Nordrhein-Westfalen ein ganztägiger Warnstreik angelaufen.

Rund 7000 Beschäftigte in Landesverwaltung, Schulen, Straßenmeistereien, Universitäten oder Unikliniken beteiligten sich am Morgen an der Aktion, wie ein Sprecher des Beamtenbundes dbb sagte.

Mehrere Gewerkschaften hatten zu der landesweiten Protestaktion ab Dienstbeginn aufgerufen. Zu zwei zentralen Demonstrationen in Düsseldorf am Mittag werden jeweils mehrere tausend Teilnehmer erwartet.

Die Gewerkschaften fordern 6,5 Prozent mehr Geld für die bundesweit rund 800.000 Beschäftigten der Länder. Sie machen seit bereits zwei Wochen deutschlandweit mit Warnstreiks und Demos mobil.

(lnw/nbe)