"Freiheit der Kunst": IG Metall: Peters verteidigt "Aussauger"-Titelblatt

"Freiheit der Kunst": IG Metall: Peters verteidigt "Aussauger"-Titelblatt

Hannover (rpo). Die umstrittene Karikatur auf dem Titelblatt der IG-Metall-Mitgliederzeitschrift unter dem Titel "Die Aussager" ist von IG-Metall-Chef Jürgen Peters verteidigt worden. Dies falle unter die Freiheit der Kunst.

Das sagte Peters der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Montagausgabe). Das Bild zeigt unter dem Titel "Die Aussauger" eine grinsende Mücke, die einen Zylinder mit aufgedruckter USA-Flagge schwenkt. Eine Karikatur neige immer zu Vergröberungen und Vereinfachungen.

Es sei völlig falsch, wenn einige Leute dies als eine Form von Ausländerfeindlichkeit betrachteten, sagte Peters. Es gehe in dem dazugehörigen Artikel "Die Plünderer sind da" nur um einige Fondsgesellschaften aus den USA. Ein "Treppenwitz der Geschichte" wäre es, ausgerechnet in diesen Tagen der IG Metall dabei antijüdische Motive zu unterstellen. Peters erinnerte daran, dass Gewerkschafter in der Zeit des Nationalsozialismus in Konzentrationslagern gesessen hätten.

  • Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes : 14 Millionen Menschen in Deutschland sind arm

Dass FDP-Chef Guido Westerwelle "diese Titelseite nutzt, um die Gewerkschaften bloßzustellen, schlägt dem Fass den Boden aus", sagte Peters. Dass Westerwelle am Vorabend des 1. Mai Gewerkschaften als "Plage" hingestellt habe, sei eine Provokation. "Ihn einfach als geschichtslosen Spaßvogel abzutun, wäre zu wenig", sagte der Gewerkschaftsvorsitzende.

(afp)
Mehr von RP ONLINE