1. Wirtschaft

Zeitungsbericht dementiert: HLX will Billig-Flüge doch nicht verteuern

Zeitungsbericht dementiert : HLX will Billig-Flüge doch nicht verteuern

Hannover (rpo). Entgegen einem Zeitungsbericht will die Billig-Fluglinie Hapag-Lloyd-Express (HLX) ihre 19,99-Euro-Flüge doch nicht verteuern.

Ein Sprecher wies damit am Mittwoch in Hannover einen entsprechenden Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" zurück. Die Zeitung hatte in ihrer Mittwochausgabe gemeldet, das Preissystem würde umgestellt. HLX wolle das preiswerteste Angebot auf gut gebuchten Strecken von derzeit 19,99 Euro auf künftig 34,99 Euro nach oben schrauben.

Ein HLX-Sprecher sagte: "Am Eckpreis von 19,99 Euro ändert sich nichts." Tatsächlich sei aber im laufenden Sommerflugplan schon ein Großteil der Billig-Tickets verkauft, so dass automatisch die nächste Preisstufe greife. Lediglich auf einzelnen Flügen gebe es noch 19,99 Euro-Angebote. Pro Flug werden rund 10 Plätze zu dem niedrigsten Tarif verkauft.

Nach Ansicht der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) ist diese geringe Zahl unzureichend. Deshalb klagte sie vor dem Landgericht Hannover gegen hlx. Eine Entscheidung steht noch aus.