1. Wirtschaft

Düsseldorf/Guadalajara: Henkel kauft Unternehmen für Haarpflege in Mexiko

Düsseldorf/Guadalajara : Henkel kauft Unternehmen für Haarpflege in Mexiko

Nur wenige Tage, nachdem der Dax-Konzern Henkel für knapp eine Milliarde Euro den US-Abdichtungshersteller Darex übernahm, kündigte das Unternehmen gestern den Kauf des auch in den USA tätigen Haarpflegeanbieters Nattura Laboratorios aus Guadaljara in Mexiko an. Der hinzugekaufte Umsatz liegt bei etwas über 100 Millionen Euro, Branchenkenner schätzen den Preis auf rund 300 Millionen Euro.

Mi dem Kauf bestätigen die Düsseldorfer ihre Strategie, die drei Sparten Klebstoffe ("Adhesive Technologies" rund um Pritt und Loctite), Waschmittel rund um Persil und Pril sowie Beauty Care rund um die Haarpflegemarken Schwarzkopf, Dial und Syoss eher mit einer Reihe kleiner und mittelgroßer Akquisitionen zu stärken als sehr große Deals zu wagen. "Wir gehen schrittweise vor und minimieren so die Risiken", freut sich ein Insider. "Diese Akquisition ist Teil unserer Strategie, unsere Position in attraktiven Märkten und Kategorien zu stärken", sagt Hans Van Bylen, der die Haarpflegesparte von 2005 bis Mai 2016 leitete und dann Chef von Henkel wurde.

Gemeint ist einerseits, dass der Konzern seit zwei Jahren zunehmend gerade in den USA und Mexiko investiert. Man kann von einer Nordamerika-Strategie reden, nachdem einige Jahre lang die Schwellenländer als wichtigste Zukunftsregion galten. Andererseits hilft die Akquisition von Nattura, zwischen den drei Sparten das Gleichgewicht zu halten. Drei der letzten fünf großen Zukäufe kamen der Klebstoffsparte zugute. Zwei inklusive des 3,2 Milliarden Euro teuren Kaufs von Sun 2016 in den USA stärkten die Waschmittelsparte, wogegen das Haarpflegegeschäft eher auf kleinere Akquisitionen setzte.

(RP)