Halle: Gerry Weber macht erneut Verluste

Halle: Gerry Weber macht erneut Verluste

Der Modekonzern Gerry Weber hat im dritten Quartal weiter rote Zahlen geschrieben. In den drei Monaten bis Ende Juli betrug der Fehlbetrag 5,1 Millionen Euro, nach einem Minus von 6,9 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen gestern mitteilte.

Nach dem starken Expansionskurs der vergangenen Jahre schneidet der Konzern derzeit sein Einzelhandelsgeschäft wieder zurück. So wurden seit dem Ende des dritten Quartals des Vorjahres 88 Filialen geschlossen. Personal- und Sachkosten sollen um 20 bis 25 Millionen Euro gesenkt werden - ein Ziel, das Gerry Weber eigenen Angaben zufolge bereits zum Ende des dritten Quartals "nahezu" erreicht hat.

(dpa)