1. Wirtschaft
  2. Finanzen

Börsengang des Modehändlers: Zalando-Aktie startet mit Achterbahnfahrt an der Börse

Börsengang des Modehändlers : Zalando-Aktie startet mit Achterbahnfahrt an der Börse

Mit einem Ausgabepreis von 24,10 Euro ist die Aktie des Modeversandhandels Zalando an der Frankfurter Börse gestartet. Die Aktie hatte zum Start 2,60 Euro über dem Ausgabekurs, der bei 21,50 lag, gelegen. Eine halbe Stunde später stürzte der Kurs jedoch ab.

Keine halbe Stunde nach Start stand die Aktie bei 21,55 Euro. Zum Ende der ersten Handelsstunde pendelte sich der Kurs über der Marke von 22 Euro ein. Das Berliner Unternehmen nimmt mit dem Börsengang 605 Millionen Euro ein. Mit Zalando geht seit langem wieder ein Internetunternehmen an die Börse. Es ist der größte Börsengang in Deutschland des Jahres.

Die Nachfrage nach den Zalando-Papieren war im Vorfeld des Börsengangs riesig gewesen. Mehr als 280 Millionen Aktien hätte Zalando nach eigenen Angaben ausgeben können - zehn Mal so viele wie das Unternehmen ausgeben will. Im vorbörslichen Handel wurde für die Aktie zeitweise deutlich mehr gezahlt, als die Preisspanne von 18,50 bis 22,50 Euro hergab.

Am Donnerstag folgt aber bereits die Start-up-Schmiede Rocket Internet, die noch mehr Geld einsammeln will. Rocket Internet gehört mehrheitlich den Brüdern Alexander, Mark und Oliver Samwer, deren Fonds Global Founders auch an Zalando beteiligt ist. Zalando wurde 2008 gegründet und hat für das erste Halbjahr 2014 erstmals einen operativen Gewinn verkündet.

Der Dax hat sich nach seiner Vortageserholung am Mittwoch weiter stabilisiert. Das Börsenbarometer legte in den ersten Minuten 0,10 Prozent auf 9484,19 Punkte zu. Der MDax stieg um 0,14 Prozent auf 16 017,03 Punkte und der TecDax legte um 0,20 Prozent auf 1251,89 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel hingegen um 0,12 Prozent.

(AFP)