1. Wirtschaft
  2. Finanzen

Fünf Prozent: Wirtschaftsweiser Bofinger fordert mehr Lohn

Fünf Prozent : Wirtschaftsweiser Bofinger fordert mehr Lohn

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hält kräftige Gehaltssteigerungen in Deutschland für unerlässlich. "Fünf Prozent Plus über alle Branchen hinweg sollten es schon sein", sagte er.

In Bofingers Forderung ist ein zweiprozentiger Zuschlag zur Euro-Rettung enthalten, damit die Deutschen mehr konsumieren.

Eigentlich ergibt sich aus dem Produktivitätszuwachs und der Inflation laut Bofinger nur eine dreiprozentige Lohnsteigerung. "Aber wir können bei Tarifverhandlungen nicht länger so tun, als lebten wir auf einer Insel", sagte der Würzburger Professor dem "Spiegel".

Anpassungsprozess abfedern

Zwar kämen die südeuropäischen Staaten, die seit der Euro-Einführung kräftige Einkommenszuwächse verzeichneten, um Sparmaßnahmen und Reformen nicht umhin. Aber durch eine kräftige Lohnsteigerung könnten die Deutschen den notwendigen Anpassungsprozess abfedern.

(APD)