Verbraucherpreise ziehen im Juni wieder leicht an

Inflation in Deutschland : Verbraucherpreise ziehen wieder leicht an

Die Inflation hat sich im Juni wieder leicht erhöht. Verbraucher mussten vor allem für Nahrungsmittel mehr Geld ausgeben. Auch die Wohnungsmieten stiegen.

Die Verbraucherpreise lagen im Juni um 1,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag anhand vorläufiger Daten mitteilte. Im Mai 2017 hatte die jährliche Teuerungsrate bei 1,5 Prozent gelegen, im April waren es 2,0 Prozent.

Beim Tanken und Heizen profitierten Verbraucher im abgelaufenen Monat von sinkenden Ölpreisen: Die Preise für Energie blieben im Vergleich zum Juni 2016 konstant. Ein Preistreiber waren hingegen Nahrungsmittel: Sie verteuerten sich um 2,8 Prozent.

Besonders für Milchprodukte mussten die Verbraucher tiefer in die Tasche greifen: So kostete Vollmilch in einigen Regionen gut ein Fünftel und Butter bis zu drei Viertel mehr. Dienstleistungen, darunter die Wohnungsmieten, wurden um 1,7 Prozent teurer.

Endgültige Ergebnisse legen die Statistiker am 3. Juli vor.

(wer/dpa/AFP/REU)