Nach Käufen von Steuer-CDs: Steuerhinterzieher: Die Zahl der Selbstanzeigen steigt

Nach Käufen von Steuer-CDs : Steuerhinterzieher: Die Zahl der Selbstanzeigen steigt

Einem Medienberichten zufolge ist nach dem Ankauf von CDs mit Steuerdaten in der jüngsten Vergangenheit die Zahl der Selbstanzeigen bei den Finanzbehörden gestiegen.

Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, offenbarten sich in Baden-Württemberg in der ersten Augustwoche 117 Steuerhinterzieher, seit Mitte Juli waren es 287 Selbstanzeigen. In Berlin meldeten sich vom 27. Juni bis zum 8. August 61 Steuerhinterzieher bei den Behörden. Im gesamten zweiten Quartal des Jahres waren es demnach 42 gewesen. In Hamburg offenbarten sich in der zweiten Julihälfte 14 Steuersünder.

Zwar sei der "große Schub" nach dem Fall des 2008 festgenommenen damaligen Postchefs Klaus Zumwinkel vorbei, sagte ein Sprecher des Finanzsenats. Jedoch werde stets eine Veränderung bemerkt, "wenn über CD-Käufe berichtet wurde".

Das Land Nordrhein-Westfalen hatte zuletzt mehrere CDs mit Daten deutscher Steuerflüchtiger in der Schweiz gekauft. Auch in dem Bundesland stiegen der Zeitung zufolge in den vergangenen Wochen die Selbstanzeigen. In Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein zeigte der Trend ebenfalls nach oben, berichtete die "FTD".

(AFP)
Mehr von RP ONLINE