1. Wirtschaft
  2. Finanzen

Deutschland: Staat senkt Schulden um 34 Milliarden Euro

Deutschland : Staat senkt Schulden um 34 Milliarden Euro

Die Schulden von Bund, Ländern und Gemeinden sind im ersten Halbjahr um gut 34 Milliarden Euro gesunken. Sie standen einschließlich ihrer Extrahaushalte mit 2048,4 Milliarden in der Kreide.

Das waren 1,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit.

"Maßgeblichen Einfluss auf den Rückgang der Verschuldung hatten vor allem die beiden sogenannten Bad Banks FMS Wertmanagement und Erste Abwicklungsanstalt (EAA), die ihren Portfolioabbau weiter fortgesetzt haben und somit ihre Bilanzsumme sowie ihren Schuldenstand reduzieren konnten", hieß es zur Begründung.

Die Schulden des Bundes schrumpften zum 30. Juni um 1,4 Prozent oder 17,8 Milliarden auf 1288,5 Milliarden Euro. Die der Länder gingen um 2,5 Prozent oder 16,4 Milliarden auf 626,7 Milliarden Euro zurück.

Dagegen legte der Schuldenstand der Gemeinden und der Gemeindeverbände um 0,1 Prozent auf 133,2 Milliarden Euro zu. Die Verbindlichkeiten der kommunalen Zweckverbände sowie der Sozialversicherung sind in dieser Statistik nicht enthalten.

(REU)