Umfrage: Mehrheit für gesetzliche Deckelung von Dispozinsen

Umfrage : Mehrheit für gesetzliche Deckelung von Dispozinsen

Den Verbrauchern in Deutschland sind die Zinsen für die Überziehung ihres Girokontos viel zu hoch. Daher ist eine Mehrheit von ihnen laut einer Umfrage der "Bild am Sonntag" für eine gesetzliche Deckelung der Dispozinsen. 53 Prozent sprachen sich in der Emnid-Befragung demnach für den Höchstzinssatz aus. 39 Prozent sind gegen einen solchen Schritt des Gesetzgebers. Derzeit beträgt der durchschnittliche Zinssatz für Kontoüberziehungen laut Bundesfinanzministerium 10,24 Prozent, wie das Blatt weiter schreibt.

Auch Verbraucherschützer kritisieren seit längerem "Wucher" mit Dispozinsen von zwölf Prozent und mehr. Auch sie forderten, dass per Gesetz niedrigere Obergrenzen festgelegt werden sollten.

(dpa)