24 Stunden Streik: In Belgien stehen die Bahnen still

24 Stunden Streik : In Belgien stehen die Bahnen still

In Belgien hat ein 24-stündiger Arbeitskampf den Zugverkehr zum Erliegen gebracht. Pendler mussten sich am Mittwochmorgen auf verstopfte Straßen einstellen. "Die gesamte belgische Eisenbahn ist betroffen - ob es um Passagier-, internationale oder Güterzüge geht", bestätigte ein Sprecher des Bahnnetzbetreibers Infrabel der Nachrichtenagentur Belga.

Der Ausstand begann am späten Dienstagabend und soll bis um 22 Uhr am Mittwochabend dauern. Auch ausländische Züge wie der deutsche ICE, der französische Thalys oder der Eurostar durch den Kanaltunnel nach London fahren nicht auf belgischem Gebiet. Die Deutsche Bahn setzt auf der Verbindung Köln-Brüssel ab Aachen Ersatzbusse ein. Die meisten Fernzüge sollen ab Donnerstagmorgen wieder rollen.

Mit dem Streik protestieren die belgischen Eisenbahner gegen die geplante Umstrukturierung des Staatsunternehmens SNCB. Die Angestellten wehren sich gegen eine weitere Aufspaltung der verschiedenen Unternehmenszweige.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE