Windstille: Hochsommerwetter treibt Strom-Börsenpreis hoch

Windstille : Hochsommerwetter treibt Strom-Börsenpreis hoch

Das windstille Sommerwetter treibt derzeit den Börsenstrompreis in die Höhe, weil die meisten Windräder stehen. Wie "Focus Online" unter Berufung auf den Energie-Datendienst Point Carbon am Mittwoch berichtete, erreichte der Strompreis am Spotmarkt (Lieferung am nächsten Tag) ein Acht-Wochen-Hoch von 51,50 Euro pro Megawattstunde.

Einen ähnlich hohen Preis am Spotmarkt hatte die deutsche Strombörse EEX zuletzt Mitte Mai ausgewiesen. Bei gut 31 Gigawatt installierter Windkraftleistung in Deutschland wurden an diesem Mittwochmittag laut EEX real nur rund 1000 Megawatt erzeugt.

(lnw)