1. Wirtschaft
  2. Finanzen

Griechenland: Börse in Athen schließt wieder im Plus

Zuwachs von 3,65 Prozent : Athener Börse schließt erstmals wieder im Plus

Zum ersten Mal seit ihrer Wiedereröffnung am Montag hat die Athener Börse im Plus geschlossen. Der Leitindex Athex lag zum Handelsschluss am Donnerstag bei 666,68 Punkten und damit 3,65 Prozent über dem Stand vom Mittwoch.

Auch Banktitel, die in den vergangenen Tagen besonders heftig abgestürzt waren, legten zu, und zwar um durchschnittlich 17 Prozent.

Die Athener Börse ist nach einer fünfwöchigen Zwangspause seit Montag wieder geöffnet. Gleich am ersten Tag rauschte der Athex mehr als 16 Prozent in die Tiefe, auch am Dienstag und Mittwoch schloss die Börse jeweils im Minus. Bankaktien verloren von Montagmorgen bis Mittwochabend durchschnittlich fast 64 Prozent ihres Wertes.

Die Börse war seit dem 29. Juni parallel zu den griechischen Banken geschlossen. Am 20. Juli wurden die Banken wieder geöffnet, die Börse blieb noch zwei Wochen länger zu.

Die griechische Regierung verhandelt seit der vergangenen Woche mit den internationalen Geldgebern - der EU-Kommission, der Europäischen Zentralbank (EZB), dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und dem europäischen Rettungsfonds ESM - über ein drittes Paket von Hilfskrediten und die Bedingungen dafür. Ziel ist es, eine Vereinbarung vor dem 20. August zu erzielen. An diesem Tag muss Griechenland 3,4 Milliarden Euro an die EZB zurückzahlen.

(AFP)